Presse

Theater Am Palmengarten Leipzig – variete-online 20.10.09
Absoluter Höhepunkt des Abends ist jedoch die Luftakrobatik der Berliner Künstlerin Katrina. Als strahlend schöne Reinkarnation der großartigen Maria Callas beweist sie eindrucksvoll, dass sich selbst die technisch perfekteste Artistik noch übertreffen lässt. Nämlich mit wahrhaft gelebten Gefühl und der natürlichen Anmut einer echten Königin. Zur Callas Interpretation von „Casta Diva“ sorgt sie mit fesselndem Charisma und unvergleichlicher körperlicher Präsenz für echtes Gänsehaut-Feeling beim Publikum. Im rot-samtenen Abendkleid, besetzt mit tausenden von funkelnden Steinen, lässt diese Diva am Vertikalseil eine Vision von Eleganz und Schwerelosigkeit erstrahlen, die weltweit ihresgleichen sucht.


Echo Münster – 5.9.2008
Zu Höchstleistungen schwingt sich ebenfalls Katrina auf, die myseriöse Schlangenfrau. Direkt unter der Saalkuppel holt die Kontorsionistin im eigens für sie konstruierten Spinnennetz zu abenteuerlichen Verrenkungen aus. Die Beine, die Arme, sie verdreht, verbiegt, verknotet sich nach Belieben, beeindruckt durch anmutige Körper-Choreografien.


Westfälische Nachrichten – 6.9.08
Wer jetzt glaubt, auf dem Speicher gehe es recht steril und ohne Ungeziefer zu, der sieht sich spätestens beim Auftritt der Kontorsionistin Katrina getäuscht. In der Rolle der Vogelspinne vollführt sie in ihrem Netz hoch über den Köpfen der Zuschauer die unglaublichsten Verrenkungen – das anfängliche Gruseln geht in Staunen über.


Die Glocke – Münster 6.9.2008
…das beste Mittel gegen Spinnenangst. Seit Urzeiten scheint die Spinne auf dem Dachboden ihr Unwesen zu treiben. Sie wirkt überaus realistisch. Gelenkig krabbelt Katrina hoch über dem Publikum durch das Gebälk und produziert in ihrem aus Seilen geknüpften Netz wunderhübsche Szenen.


Variete “et-cetera” -WAZ 10.2006
“Wow!Boa!Die ist ja elastischer als Gummi”, raunt es durch die Reihen des Variete Et Cetera, als Schlangenfrau Katrina ihre Körperteile derart verknotet, dass die Zuschauer kaum noch wissen, wo ihr der Kopf steht.Mit ihren Verbiegungskünsten ist die Kontorsion-Artistin der Star des neuen Programms….nochmal Schlangenfrau Katrina, die nicht nur den Kopf zwischen die Beine packen kann, sondern auch am Trapez eine unheimlich gute Figur macht, Mystik pur! GOP Münster


Hamm Live Ausgabe 57, Feb.2006
Begleitet von Knochen knirschender Musik vollführt Katrin Engelhardt schier unglaubliche Verbiegungen des Körpers und läßt so bizzare Figuren entstehen.


1/2 2006, Münster Kultur
GOP Variete Münster: Eine Gänsehaut kriecht dem Zuschauer den Rücken hoch beim Anblick von Katrin Engelhardt in ihrer Rolle als Spinnenvamp aus der Hölle. Variete-Online „Sie zelebriert eine wundersame Art der Kontorsion,des sich Verbiegens. Anatomisch kaum nachvollziehbar, luxiert sie beinah jeden Bestandteil ihres Körpers und verpackt das Ganze in eine recht eigenwillige Choreographie. Eine reife Leistung die beim Publikum großes Staunen verursacht. Als Duo Uxorius ,bieten Annett und Katrina am Duotrapez noch einmal Höchstleistungen. Ihr Repertoire scheint unendlich groß zu sein, immer wieder kreieren die „Damen der Lüfte“ Ein Höhenfeuerwerk an akrobatischer Technik über den Köpfen des Publikums. Absolut Circusreif und, so wie das gesamte Programm, sehenswert.“


9/10 / 2005 „GOP Variete „ Essen Kurier
Katrina schlüpft in die Rolle des dunklen Vamp.Ihre kraftvolle Bewegungsvielfalt paart sie mit einer Dosis des Geheimnisvollen zu einer wahrlich originellen Choreographie mit einem Hauch Erotik: Geheimnisvoll und mystisch ist die Trapezdarbietung dieser Raubkatze.


8 / 2004 BZ „Sunset Variete“ in der Ufa-Fabrik Berlin „…..ein Körper wie aus Wachs: Akrobatik-Star Katrina.“


10 / 2004 Neue Presse „GOP Variete“ in Hannover „Kein Märchen ohne eine Spur Grusel: den liefert zunächst Spinnenfrau Katrina. Wobei Gummifrau die passendere Bezeichnung wäre.Ihre Körperverrenkungen würde man jedenfalls mit keiner Gummi-Spinne hinbekommen.“ DPA „Wie kommen die Füße nur hinter den Kopf? Wie kann man sich zu solch einem Knoten verschlingen? Und dabei noch so gut aussehen? Auf diese Fragen gibt Katrin Engelhardt- mit Künstlernamen „Katrina“ keine Antwort. Kunstvoll und schweigend verbiegt sie ihren Körper zu Figuren, die den Zuschauer des neuen Programms im GOP-Variete in Hannover den Atem rauben.“


12 / 2004 „Weihnachtsvariete“ im „Cafe Hahn“ Koblenz„…vergessen sind die Männer aber nicht:Katrina Engelhardt ist die einzig wahre Spinnenfrau. Schon am Boden sorgen ihre biegsamen Gelenke für ungläubiges Raunen im Publikum- manchmal möchte man am liebsten die Augen verschließen und hört im Geiste schon die Knochen krachen. Doch Katrina kann das noch im zweiten Teil steigern: Dann hängt sie am Trapez und verknotet sich kunstvoll, und die Angespanntheit des Publikums löst sich am Ende der Nummer in großen Applaus. Herner Feuilleton


11.09.2006 “Halb Spinnen-,halb Schlangenwesen:Katrina setzt mit ihrer Spitzen-Kontorsion Maßstäbe im neuen Et-Cetera- Programm.”

Comments are closed.